Ägyptologie und Koptologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Online Egyptological Bibliography (OEB)

Kooperationsprojekt mit dem Griffith Institute der University of Oxford

  • Projektleitung: Dr. Anne-Claire Salmas (Oxford)
  • Projektverantwortliche in München: Prof. Dr. Friedhelm Hoffmann und Prof. Dr. Martina Ullmann
  • Projektmitarbeiter: Theresa Albrecht, M.A.; Jessica Izak
  • Fördergeber: Andrew W. Mellon Foundation (2011–2014); International Association of Egyptologists
  • Informationen auf der Homepages der OEB

Die am Griffith Institute der Oxford University beheimatete Online Egyptological Bibliography (OEB) ist das weltweit umfassendste Projekt zur Erschließung der ägyptologischen Fachliteratur, von deren Anfängen im frühen 19. Jh. bis hin zu den jeweils aktuellen Neuerscheinungen. Offiziell wird sie von der International Association of Egyptologists (IAE) getragen. Die OEB entstand vor einigen Jahren als Nachfolger der seit 1947 in Leiden herausgegebenen Annual Egyptological Bibliography (AEB) mit Integration der von Dr. Christine Beinlich-Seeber verantworteten Bibliographie Altägypten (BA). Zwischen 2011 und 2014 wurde die seit 1990 am Münchner Ägyptologischen Institut beheimatete AIGYPTOS-Literaturdatenbank (ab 1996 in Kooperation mit dem Heidelberger Institut für Ägyptologie betrieben), in deren Rahmen auch ein detailliertes System zur Verschlagwortung ägyptologischer Fachliteratur erarbeitet wurde, in die OEB integriert. Seit dieser Zeit wird die Datenbank in einer Kooperation zwischen dem Griffith Institute, Oxford als der federführenden Organisation und dem Münchner Ägyptologischen Institut (anfangs auch unterstützt durch das Heidelberger Institut für Ägyptologie) gepflegt und weiterentwickelt.